Wohnbebauung Quartiersplatz, Lahr

Mit der Fertigstellung der neuen Wohnbebauung am Quartiersplatz in Lahr im Mai 2018 trug die Stadt Lahr einen weiteren Teil dazu bei, mehr Wohnraum in deutschen Städten zu schaffen. Das Wohnensemble besteht aus vier Mehrfamilienhäusern (Haus 1-4) mit 133 Wohnungen in Massivbauweise inklusive einer gemeinsamen Tiefgarage, deren Zu- und Abfahrt sich am Kanadaring befindet.

Alle Gebäude werden durch einen Sockel angehoben, der durch die darunterliegende Tiefgarage mit Kellerräumen gebildet wird.
Die vier Wohnhäuser bestechen durch klare Strukturen nach außen bei geordneter Abwechslung und größtmöglicher Wohnraumqualität. So sind jeder Wohnung sichtgeschützte Balkone und Loggien zugewiesen.

Die Häuser bestehen aus 3-5 Obergeschossen inkl. Penthouse-Appartements. In den Gebäuden ist ein Wohnungsmix zu finden, der durch insgesamt 8 verschiedene Wohnungstypen gebildet wird. Dieser setzt sich aus 2-, 3- und 4-Zimmer-Wohnungen zusammen. Im nördlichen Teil befindet sich ein zusätzlicher Fahrradkeller, der als Splitlevel-Geschoss ausgebildet ist. Der Neubau beinhaltet Wohnungen zwischen 38 und 115 m², darunter 31 größere 3-4 Zimmer Wohnungen und 102 kleinere Wohnungen. Zu den über 7.400m² Wohnfläche kommt außerdem ein Kinderspielplatz mit ca. 100m² Fläche im geschützten Innenhof der Anlage. Eine großzügige Anzahl an Stellplätzen (153 Stück), teilweise in der Tiefgarage, sowie zwei E-Ladestationen runden das attraktive Wohnangebot ab.

Die Wohnungen wurden modern und zeitlos erstellt, inkl. Einbauküchen, Fußbodenheizungen in allen Räumen, Mehrschichtparkett in allen Wohnräumen, bodenebenen Duschen, Videogegensprechanlage und vielem mehr. Errichtet wurde diese Gebäude im KfW-Effizienzhaus 55-Standard. Bauliche Besonderheiten ergaben sich bei diesem Projekt durch den Einsatz konstruktiver Maßnahmen für die Erdbebenzone 1 sowie der Sondergründung mittels vermörtelten Rüttelstopfsäulen.

Beauftragte Leistungsphasen (LPH)
1–6
Erdbebennachweis
Bauherrschaft
DBA Deutsche Bauwert Objektgesellschaft Lahr mbH, Baden-Baden
Architekt
GJL Freie Architekten BDA, Grube Jakel Löffler PartGmbB, Karlsruhe
Baujahr
2016–2018
Bauweise
Massivbau
Bruttorauminhalt
46.100 m³